· 

Universal Studios: Volle Dröhnung USA

Es gibt sie wirklich: Shrek, Frankenstein und Co. – wir haben sie gesehen. Echt und lebendig!!! In der Universal City regiert der Superlativ. Alles hier ist Show. Die Eindrücke sind überwältigend. Hier die Simpsons, dort Jurassic Park. Neuerdings überall die Minions. Egal wo man hinsieht, man wir mit all den bekannten Filmen und deren Protagonisten konfrontiert und kann sich dem Mainstream nicht entziehen. Um auch einen Blick hinter die Kulissen ergattern zu können, haben wir die sündteuere „VIP Experience“ gebucht. Sie ist zwar einerseits ihr Geld nicht wert, aber andererseits konnte man zumindest viel mehr erleben als mit normalen Tickets, da man sich die ewige Anstellerei ersparte. Was allerdings beeindruckend war, war, dass man tatsächlich in die Studios durfte und einen kleinen Einblick in die Traumwelt Hollywoods bekam. Coole Special Effects gepaart mit High-Tec zeigen dem Besucher, wie heutzutage Filme gemacht werden.

Besonders cool war die „Waterworld-Show“ mit Stunts, Explosionen und einem abstürzenden Flugzeug. Ein Highlight der Illusion ist auch der „Simpsons-Ride“, eine virtuelle Achterbahn mit unglaublichen Effekten.

Was wirklich negativ auffiel, waren die unübersehbaren Menschenmassen, die sich durch das Areal wälzen.

Fazit: Hollywood im Überfluss. Muss man gesehen haben, aber manchmal wäre weniger mehr!