Pacific Coast Highway No. 1

Diese Straße von San Francisco nach Los Angeles gehört wohl zu den schönsten und imposantesten Möglichkeiten, seine Zeit mit Autofahren zu verbringen. Rauf, runter, rechts links… Sehr schön, aber auch sehr anstrengend zu fahren. Wir haben die Intensität dieses Reiseabschnitts etwas unterschätzt und es nur unter größter Kraftanstrengung nach Los Angeles geschafft. Neben dem konzentrierten Fahren machte mir der Jetlag natürlich auch zu schaffen und so waren die letzten 100 km eine echte Qual.

 

Von Sardinen und Seeelefanten

Das malerische Küstenstädtchen Monterey, etwa 120 km sündlich von San Francisco gelegen, ist ein wahres Schmuckstück und beeindruckt mit seinen pitoresk anmutenden Gebäuden, die allesamt perfekt restauriert sind. Kaum zu glauben, dass hier in der Cannery Row noch vor etwa 100 Jahren der Gestank von verfaulten Sardinen aus den Dosenfabriken strömte und sich hier hartgesottene Seeleute herumtrieben. Von all dem ist heute kaum mehr etwas zu merken. Viemehr strömen heute Touristen aus den zu Geschäften und Restaurants umgebauten Fabrikshallen…

Weiter Richtung Süden findet man neben unglaublichen Ausblicken (z.B. Big Sur) auf den Pazifik und seine Küste auch eine riesige Seeelefantenkolonie, die man aus sicherer Entfernung in freier Wildbahn beobachten kann.

 

Fazit: Wer mal an die Westküste kommt, sollte unbedingt die California 1 (US Highway 101)  fahren!

 

P.S.: Wir haben diese Strecke in einem Tag absolviert - das sollte man lassen!!! Unbedingt 2 Tage einplanen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0